Videoworkshop -Basiskenntnisse für Nutzerinnen

Beginn Datum
Fr, 06.11.09
Freitag, 6. November 2009
Beginn Uhrzeit
12:00 Uhr
Ende
Sam. 07.11.09
Freitag: 12-19h Samstag: 10-18h
Ziel des Workshops ist die Vermittlung einiger grundlegender Kenntnisse über Funktionsweise und Anwendung von Video sowie einer bewussteren Wahrnehmung von medial produzierten Wirklichkeiten.
Der Workshop besteht aus der Vermittlung technischen Basiswissens, praktischem Arbeiten, freiem Experimentieren und Diskutieren.

Anmeldung: ch_schoe(at)servus.at oder +43 699 / 10 18 14 51



Dieser Workshop zeigt, wie das Medium Video für die Produktion von Kurzfilmen, Visuals, privaten und beruflichen Dokumentationen und Internetauftritten in bestmöglicher Qualität eingesetzt werden kann
Aktives Sehen und Erkennen der Mechanismen audiovisueller Mediensprache sind ein weiterer Schwerpunkt.


Technische Grundlagen über Bildentstehung und Übertragung, Bedienung von Consumer- und semiprofessionellen Videokameras, Kabelkunde und die wichtigsten Ein – und Ausgabeformate für Video werden kompakt und anschaulich erklärt.

Anhand eines Minivideos in drei Einstellungen, der während des Workshops gedreht wird, werden die einzelnen Schritte von der Planung, Lichtsetzung, Kameraführung über Schnitt bis zu Ausgabe und Komprimierung praktisch nachvollzogen.


Für selbstständiges Experimentieren mit dem Medium Video und seiner Funktionsweise stehen Kamera und Visualequipment zur Verfügung.


Neben der praktischen, technischen Seite soll dieser Workshop auch die Gelegenheit bieten, sich mit der Konstruktion von Wirklichkeiten durch audiovisuelle Medien auseinandersetzen, Insbesondere geht es dabei auch um das Bild des „Weiblichen“.
Basiskenntnisse über Funktionsweise, Mechanismen und Bildsprache der bewegten Bilder ermöglichen einen Schritt nicht nur zur Produzentin, sondern auch zur aktiven Zuseherin, die mit sich mit einem freieren und kritischeren Blick mit den Bildfluten auseinandersetzen kann, die tagtäglich über sie hereinbrechen.


Wer selbst eine Videokamera oder ein Laptop mit Schnittprogramm hat, bitte mitnehmen.
Der Workshop ist auch für Teilnehmerinnen ohne Vorkenntnisse geeignet.




Bio der workshop-Leiterin
Mag.art. Christine Schörkhuber, geboren 1982, lebt und arbeitet in Wien und NÖ.

Abschluss mit Auszeichnung an der Akademie der bildenden Künste, Video/Videoinstallation bei Dorit Margreiter im März 2008. Ist als freischaffende Künstlerin, Filmemacherin und Visualistin tätig.




Ordinariatspreis Video/Videoinstallation Akademie der bildenden Künste 07, Preis beim Kurzfilmwettbewerb Iron Lens 07. Auswahl für die DVD Compilation junger Videokunst „So Fresh!“ der Amici Associacioni Galleria Spazzapan, Isonzo.
Ausstellungsbeteiligungen u.a. Flakturm Arenbergplatz, Fluc, Quartier für digitale Medien, Künstlervereinigung Maerz, unOrtnung V u.a.Projekt „Stille Post“ beim Viertelsfestival 2008 (mit Alfred Grubbauer.)
2009: „Scheibbs aus halber Höhe“, Kunst im öffentlichen Raum NÖ 09,
Kurzfilm „The light“ mit Laura Nöbauer.
Mit Verena Mayrhofer als Visualistinnenduo „viceversum“ tätig.
Teil der experimentellen Musik/Videoperformancegruppe „bah vs. liii superviced“.
www.chschoe.net
Kategorie
Workshop